Informationen

Die St.-Irmengard-Realschule der Erzdiözese München und Freising ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule. Die Bestimmungen über den kostenfreien Schulweg haben Geltung wie an staatlichen Schulen. Es wird ein Schulgeld von 40,-- € pro Schülerin/Monat erhoben (Ermäßigungen möglich).

INFORMATION ZUM ÜBERTRITT AN DIE ST.-IRMENGARD REALSCHULE

1. Ziel und Anspruch der sechsstufigen Realschule

Die Realschule vermittelt eine breite allgemeine und berufsvorbereitende Bildung. Sie ist gekennzeichnet durch ein in sich geschlossenes Bildungsangebot, das auch beruforientierte Fächer einschließt. Sie legt damit den Grund für eine Berufsausbildung und eine spätere qualifizierte Tätigkeit in einem weiten Bereich von Berufen mit vielfältigen theoretischen und praktischen Anforderungen. Sie schafft die schulischen Voraussetzungen für den Übertritt in weitere Bildungswege bis hin zur Hochschulreife. (BayEUG Art. 8 Abs.1)


2. Aufbau der Realschule

Die sechsstufige Realschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 10. Sie baut auf der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule auf und verleiht nach bestandener Abschlussprüfung den Realschulabschluss. Mit ihrem differenzierten Angebot der verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen kommt sie den unterschiedlichen Begabungen und Interessen der Schüler in besonderem Maß entgegen.