Alpines Praktikum

Alpines Prakktikum der Klasse 8c

23.09.13- 25.09.13

 Gleichgewichtsübungen vor

dem Klettern

 In der Nordwand der

Alpspitze

 Die Lehrerschaft war

auch fleißig dabei

 Beim Abseilen

 

 

Am 23.09.2013 war es endlich soweit: Die 8c der Realschule traf sich um 9.00 Uhr am Kreuzeckparkplatz in GAP, um sich ins „Alpine Praktikum“ zu stürzen. Wir machten uns bei noch kühlen Temperaturen mit Frau Berger und Frau Wagner auf den Weg nach oben. Nach über zwei Stunden anstrengendem Bergmarsch, erreichten wir unser Ziel. Dort bezogen wir das Quartier und konnten uns mit einer kleinen Brotzeit stärken. Anschließend stand eine kleine Wanderung auf dem Programm und wir genossen den wunderbaren Ausblick bei strahlendem Sonnenschein. Am Abend wurde ein Küchendienst ausgewählt, der den ganzen Rest der Klasse bekochte. Um 22.00 Uhr fielen wir dann alle erschöpft und müde ins Bett.  

Mit einem herrlichen Frühstück stärkten wir uns am nächsten Morgen. Danach ging es bei bestem Wetter zum Klettern auf den Osterfelder. Vorher konnten wir die schöne Berglandschaft vom „Alpspix“ aus betrachten. Jetzt wurden wir in Gruppen aufgeteilt, die Sicherheitsausrüstung wurde angelegt und abwechselnd versuchten wir,  folgende Aufgaben zu meistern: eine Schlucht auf einem Drahtseil überqueren, Klettersteige bezwingen, abseilen. Als Höhepunkt erklommen wir den „Höllentorkopf“. Am allermeisten gefiel uns aber der Flying Fox, eine Seilrutschbahn. Bevor wir mit der Hochalmbahn wieder nach unten fuhren, spendierten uns die Lehrer noch ein Eis. Am Abend wurde wieder ein Koch-Team ausgewählt, das Spaghetti mit Tomatensoße zubereitete. Schon bald wurden bei uns in den Zimmern die Lichter gelöscht.

Am dritten und leider auch letzten Tag mussten wir in Gruppen die Hütte putzen. Um 10:30 Uhr machten wir uns auf den Weg Richtung Tal. Dort angekommen, konnten uns dann die Eltern am Kreuzeckparkplatz wieder abholen und ein schöner, aber auch anstrengender Ausflug, ging zu Ende. 

Magdalena Zeller, 8c