Schulentwicklung

Unter Schulentwicklung verstehen wir zunächst alle Maßnahmen, die schulintern zur Weiterentwicklung und Verbesserung von Unterricht und Unterrichtsbedingungen unternommen werden.

Das Vorgehen ist geprägt von:

  • Erfahrungsaustausch, Präsentationen und Infos zur Anwendung und Problematik neuer Unterrichtsformen
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterialien (Lernzirkel, Simulationen, Projektarbeit, Lernen durch Lehren, etc.)
  • Arbeit in Lehrtandems
  • Wirkung der Mitglieder der Projektgruppen als Multiplikatoren zur inneren Schulentwicklung

Die Teilnehmerkreise sind in der Regel offene Arbeitskreise mit Kerngruppen:

  1. fachschaftsübergreifend (z.B. Projektgruppe „Neue Lehr- und Lernformen“)
  2. fachschaftsintern (z.B. in Mathematik und Französisch)
  3. problemorientiert (Entwicklung von Freiarbeitsmaterialien in allen Fächern für Vertretungsstunden)