Schulentwicklung

Weiterentwicklung des Unterrichts

Sie geschieht bei uns auf unterschiedlichen Ebenen:

  • im Gesamtkollegium,
  • schulartbezogen,
  • im Rahmen von SCHILF-Maßnahmen,
  • in speziellen Arbeitskreisen.

Für alle gelten als Ziele:

  • die Vermittlung der  Selbstkompetenzen
  • die Förderung interaktiver, handlungs- und strategieorientierter Unterrichtsformen
  • längerfristig gesehen effektiveres Lernen  durch stärkere Schülerorientierung
  • Teamentwicklung im Kollegium durch intensivere Kooperation

Das Vorgehen ist geprägt von:

  • Erfahrungsaustausch, Präsentationen und Infos zur Anwendung und Problematik neuer Unterrichtsformen
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterialien (Lernzirkel, Simulationen, Projektarbeit, Lernen durch Lehren, etc.)
  • Arbeit in Lehrtandems
  • Wirkung der Mitglieder der Projektgruppen als Multiplikatoren zur inneren Schulentwicklung

Die Teilnehmerkreise sind in der Regel offene Arbeitskreise mit Kerngruppen:

  1. fachschaftsübergreifend (z.B. Projektgruppe „Neue Lehr- und Lernformen“)
  2. fachschaftsintern (z.B. in Mathematik und Französisch)
  3. problemorientiert (Entwicklung von Freiarbeitsmaterialien in allen Fächern für Vertretungsstunden)