Irmengard-Akademie

Seit seinem Bestehen bemüht sich das St.-Irmengard-Gymnasium in ganz besonderer Weise um den schulischen Erfolg und die Erziehung all seiner Schülerinnen.

Seit dem Schuljahr 2012/13 haben wir unser Augenmerk nun verstärkt auf hochbegabte und sehr leistungsfähige und engagierte Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 6 – 10 gelenkt und für sie die „Irmengard-Akademie" eingerichtet.

Geplant ist, in der kommenden Zeit den Mädchen in unregelmäßigen Abständen besondere (Bildungs-) Angebote außerhalb der Unterrichtszeit zu machen und deren Interesse anzusprechen.

Vergleichbar einem „studium generale" beschäftigen sich die Mädchen mit Themen, die über die Lehrplaninhalte hinausgehen, evtl. auch außerhalb des eigenen Interessenschwerpunktes liegen. Gerade die Auseinandersetzung mit solchen Themen ist spannend und durchaus weiterführend. Das ist aber auch mit geistigem Aufwand verbunden und stellt eine intellektuelle Herausforderung dar. Die Akademie muss sich also ihren Namen verdienen.

Wir verstehen unsere „Irmengard-Akademie" als sog. Enrichment- bzw. Anreicherungs-Programm, das für alle interessierten Schülerinnen offen ist, die über die schulischen Anforderungen hinaus Sachverhalte ergründen und ihren Horizont erweitern wollen.

Mögliche Themen sind z.B.:

  • Vorstellung eines bestimmten Themas durch einen Wissenschaftler bzw. eine Lehrkraft
  • Besuche bei wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Institutionen im Landkreis
  • Besuche von Universitäten und Hochschulen
  • Besuche von Vorträgen, Ausstellungen, Konzerten und Theatervorstellungen
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Teilnahme an Ferienseminaren

Ansprechpartner für Eltern und Schülerinnen ist StD i.K. Hundsdorfer.