Medienerziehung

Medienerziehung spielt in unserer multimedialen Gesellschaft eine immer bedeutsamer werdende Rolle. Seit dem Schuljahr 2014/2015 bietet die Erzbischöfliche St.-Irmengard-Realschule deshalb eine Zusatzqualifikation im Bereich Medienkompetenz ab der fünften Jahrgangsstufe an. Das Ressort Bildung der Erzdiözese München-Freising hat dieses Projekt zur weiteren Qualifikation der Schülerinnen der St.-Irmengard-Realschule eingerichtet.

Ziele des Projekts:

  • verantwortungsvoller, sinnvoller und reflektierter Umgang mit Medien
  • Zusatzqualifikation für das spätere Berufsleben

Aufbau des Projekts:    

In den Klassen 5 und 6 wird im Unterricht der Schwerpunkt Medien eingebracht. In den Jahrgangsstufen 7-9 erfolgt das Projekt als Wahlunterricht.

  • 5. Jahrgangsstufe: Klassenzeitung
  • 6. Jahrgangsstufe: Fotostory
  • 7. Jahrgangsstufe: Radio
  • 8. Jahrgangsstufe: Hörspiel 
  • 9. Jahrgangsstufe: Video

 

Wer sich in der 7. Jahrgangsstufe für das Wahlfach Zusatzqualifikation Medienkompetenz entscheidet, hat dieses Wahlfach auch in den Klassen 8 und 9. Am Ende erhält die Schülerin ein Zertifikat, welches den Erwerb der Zusatzqualifikation Medienkompetenz bescheinigt.

Externe Partner:

  • Katholisches Medienhaus St. Michaelsbund
  • lfp (Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses)

Michaela Brunner